Krümelkuchen mit Hameln (wilder Pfirsich)

Backrezepte, Kuchen Rezept kommentieren

Süßes und Bitteres zugleich

Hameln? Der eine oder andere hat das schon einmal gehört. Hamel (ein sächsischer Ausdruck) für wilder Pfirsich, er ist nicht veredelt. Die Früchte sind klein und haben eine flauschige pelzige Schale. Sie schmecken leicht bitter, doch sehr erfrischend. Ich hatte einen ganzen Korb voll mit dieser Frucht, daraus habe ich einen leckeren Krümelkuchen mit Hameln gebacken.

Zutaten für den Teig

  • 400 g Mehl
  • 300 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 1 Ei
  • etwas Milch
  • ca. 1 kg Hameln
  • Prise Salz

Zubereitung

1. Es reicht die Hameln von äußerem Dreck zu reinigen, die pelzige Schale darf „unbedingt“ dranbleiben. Die Hameln entkernen und vierteln. In einer Schüssel beseite stellen. Nicht wundern, die Früchte laufen etwas an.

2. Mehl, Zucker, Butter, Ei, Salz und einen Schuss Milch zu einem schönem Streuselteig verkneten. Ein rundes Blech fetten, mit Semmelbrösel bestreuen und rund 60 % des Teigs als Boden verwenden. Einen schönen hohen Rand formen, dann läuft nichts von den Früchten aus.

3. Die Hameln über den Teig geben, wer möchte kann ein Tütchen Vanillinzucker darüber streuen. Den restliche Streuselteig mit zwei Gabel in kleine Streuselfetzen reißen. Diese über den Hameln verteilen.

4. Backofen auf 200 °C vorheizen, dann den Krümelkuchen für rund 40 Minuten goldgelb backen. Bei 180 °C ist er nach rund 50 Minuten fertig.

Tipp: Ihr könnt zwischen die Hameln ein mit Sahne angerührtes Vanillepuddingpulver gießen. Superlecker die Kombination aus süßem Krümelteig und den leicht sauer-bitter schmeckenden Hameln.

Viel Spaß beim Kochen und Genießen. Eure Winnegirl.

Dir gefällt das Rezept, dann drucke es für alle deine Freunde aus, maile es jedem den du kennst und bring das Rezept zu Facebook.