Grundrezept für Pizzateig

Backrezepte, Teige Rezept kommentieren

Frischer Pizzateig mit Trockenhefe

Nie wieder Pizza bestellen

würde ich nach diesem Tag und diesem Pizzateig sagen. Endlich haben wir uns entschlossen selber Pizza zu backen. Klingt komisch, weil wir so viel selber kochen? Manche Sachen hat man einfach noch nie probiert und heute gab es superlecker selbstgemachte Pizza vom Teig bis zum Belag. Das Rezept für den Pizzateig habe ich aus Jamie Olivers – Genial italienisch.

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Weizenmehl (Type 550)
  • 100 g feiner Hartweizengries (oder Mehl)
  • 1/2 EL feines Meersalz
  • 1 Päckchen Trockenhefe (7 g)
  • 1/2 EL feiner brauner Zucker
  • 325 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung Pizzateig:

Mehl, Hartweizengrieß und Salz gut mischen

1. Das Weizenmehl mit dem Hartweizengries und dem Meersalz gut vermischen, entweder in eine große Schüssel geben oder auf dem Tisch häufen. Die Trockenhefe und den braunen Zucker im lauwarmen Wasser langsam einrühren bis diese aufgelöst sind. Die Flüssigkeit für gute 5 Minuten in Ruhe stehen lassen.

10 Minuten kräftig kneten bis seidig und glatt

2. Eine kleine Mulde in das Mehl drücken (ca. 10 cm Durchmesser) und die Hefe-Zucker-Wasser-Mischung hineingießen. Vorsicht, wer hier keine Schüssel verwendet und es wie die italienischen Pizzabäcker auf dem Küchentisch probiert, sollte die Hefe-Zucker-Wasser-Mischung nach und nach dazu geben. Mir ist die Flüssigkeit unter der Mehlmischung ausgebrochen und wollte abhauen.

Befindet sich die Flüssigkeit in der Mulde, dann vom Rand Mehl in die Mitte streuen. Am besten mit einer Gabel das Mehl einrühren, bis das gesamte Mehl eingearbeitet ist. Nun mit gut bemehlten Händen den Teig zu einer Kugel formen und kräftig auf der Arbeitsplatte durchkneten. Hier ist Ausdauer gefragt: 10 Minuten ordentlich kneten, dabei die Hände in entgegengesetze Richtungen bewegen. Links zum Körper, rechts vom Körper weg. Bis der Pizzateig glatt und seidig ist.

Zu einer Kugel formen und in Folie für 15 Minuten ruhen lassen

3. Den Pizzateig oben mit Mehl bestäuben und in Klarsichtfolie einwickeln. Für 15 Minuten an einen warmen ruhigen Ort legen. Ein bisschen wärmer als Zimmertemperatur läßt den Teig gut aufgehen. Im Anschluss den Teig in vier Portionen teilen, die Menge reicht für vier Pizzen mit 28 cm Durchmesser. Also schön dünn ausrollen: Ich empfehle ihn nicht dicker als 3-4 mm auszurollen. Durch den Hartweizengrieß bekommt ihr einen festen, knusprigen Pizzaboden.

Nach Herzenslust belegen, unter den Belag kommt eine Pizzasoße wie diese. Geht schnell und ist einfach gemacht. Viel Spaß und Erfolg beim Pizza-Backen. Eure Winnegirl.

Dir gefällt das Rezept, dann drucke es für alle deine Freunde aus, maile es jedem den du kennst und bring das Rezept zu Facebook.