Schneewittchenkuchen (Donauwelle)

Backrezepte, Kuchen Rezept kommentieren

Schneewittchenkuchen - ein DDR Rezept

Rot wie Blut, weiß wie Schnee und schwarz wie Ebenholz.

Schneewittchenkuchen bzw. Donauwelle, diesen leckeren Blechkuchen hat mir meine Mama immer zum Geburtstag gebacken, deswegen ist er für mich ein Stück Kindheit. Die Kombination aus Kirschen, Buttercreme und Schokolade ist einfach umwerfend.

Zutaten für ein Blech:

Für den Teig

  • 200 g Fett (Sana)
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier (Bio- oder Freilandhaltung)
  • 250 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 3 große Gläser Kirschen (Abtropfgewicht 350 g, Schattenmorellen)

Für die Buttercreme

  • ½ Liter Milch
  • 1 Prise Salz
  • 4 gehäufte EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 2 Blatt Blattgelatine weiß
  • 250 g Butter

Schokoglasur

  • 300 g Schokoladenglasur (dunkel)

Zubereitung:

Der Schneewittchenkuchen, ein Blechkuchen, ist von der Zubereitung sehr simpel, nimmt jedoch relativ viel Zeit in Anspruch, da er zwischendurch abkühlen muss.

Als erstes wird der Teig für den Schneewittchenkuchen angerührt. Dafür das Fett (weich) mit dem Zucker, den Eiern, dem Mehl und Backpulver in einer Rührschüssel glatt rühren. Das Blech fetten und mit Semmelbrösel versehen (man kann auch Backpapier benutzen), damit nichts anbackt. Backofen auf 225° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Nun die drei Gläser Schattenmorellen in einem Sieb abtropfen lassen (Saft kann man auffangen, schmeckt gut!) und die Kirschen gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Den Teig nun 13 bis 15 Minuten bei 180-200° C abbacken (Holzstäbchenprobe). Dann zum Abkühlen wegstellen.

Schneewittchenkuchen mit Kirschen Schneewittchenkuchen vorgebacken Schneewittchenkuchen - kalte Schokolade

Sobald der Boden fertig gebacken wurde, kann man mit der Buttercreme anfangen, denn der Pudding muss ebenso abkühlen, bis die Butter rein darf. Also Pudding nach Packungsanweisung zubereiten (Milch, Prise Salz, Zucker und Puddingpulver). Wenn der Pudding noch heiß ist, gebe ich noch zwei Blatt aufgeweichte Gelatine hinzu, so ist er später etwas fester. Jetzt braucht man etwas Geduld, denn die beiden Komponenten müssen schön abkühlen.

Wenn der Pudding fast kalt ist, mit dem Handrührgerät ein Stück Butter unterrühren, bis eine luftige Creme entsteht. Diese dann auf dem kalten Kuchen verteilen und nochmals kalt stellen. Nun die Schokoladenglasur nach Packungsanleitung erwärmen und gleichmäßig über der Buttercreme verteilen. Nochmals abkühlen lassen. Fertig.

Viel Spaß beim Kochen und Genießen, eure Winnegirl.

Dir gefällt das Rezept, dann drucke es für alle deine Freunde aus, maile es jedem den du kennst und bring das Rezept zu Facebook.