Aromatische Kürbissuppe

Kochrezepte, Suppen und Eintöpfe Rezept kommentieren

Emulsion vom Butternußkürbis

Einige Kürbissuppen habe ich ja bereits gekocht, wie ihr hier oder hier nachlesen könnt. Als ich vor ein paar Tagen eine weitere Kürbissuppe zubereitet habe, bin ich … irgendwie war es keine normale Suppe, es war alles anders. Verzauberter Gaumen.

Ich bekam ein Produkt zum testen zugesandt (darüber schreibe ich extra) und mit dem Gerät kam dieses Rezept für eine Kürbisemulsion. Ja eine Emulsion, eher ein Begriff aus der Chemie, aber das Ganze hat mit einem Schritt der Zubereitung zu tun. Das Rezept der Kürbissuppe stammt aus den Händen vom bekannten Fernsehkoch Alexander Herrmann, ein ordentlicher Koch, der recht sympathisch durch die Flimmerkiste rüberkommt.

Zutaten für zwei Personen

  • 700 g Butternusskürbis
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 4 Schalotten
  • 2 EL Butter
  • Saft 2 Orangen
  • 1 TL Orangenschalenabrieb
  • 8 Zweige Thymian
  • 20 Pfefferkörner
  • 6 Scheiben Ingwer
  • 2 Prisen Cayennepfeffer
  • 2 Stückchen Zimtrinde
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Curry
  • 60 ml Rapsöl

Zubereitung

1. Zerteilt den Kürbis in Scheiben und schält ihn mit einem Sparschäler. Schneidet das Fruchtfleisch heraus und würfelt das Kürbisfleisch anschließend in zwei Zentimeter große Stücken. Legt den Kürbis in einer Schüssel beiseite.

2. Die Orangen waschen und ca. 1 TL Orangenschale abreiben, die Orangen dann auspressen. Saft und Abrieb bereit halten. Jetzt die Ingerscheiben schneiden und die Rinde entfernen sowie Knoblauchzehen schälen.

3. Schneidet die Schalotten in grobe Würfel. In einem kleinen Topf  schwitzt ihr die Schalotten mit Butter glasig und löscht mit Gemüsebrühe ab. Die Gemüsebrühe könnt ihr mit diesem Rezept für Gemüsebrühe vorher ganz leicht selbst herstellen, also bitte kein Granulat verwenden. Gebt nun Orangesaft, Orangenschalenabrieb, Thymianzweige, Pfefferkörner, Ingwer, Knoblauchzehen, Zimtrinde, Cayennepfeffer und Curry dazu. Alles kurz aufkochen lassen und jetzt die Kürbiswürfel hineinlegen. Deckel drauf und bei 160 °C Umluft für 20-30 Minuten im Backofen weich schmoren.

4. Im Anschluss die Kürbiswürfel aus dem Sud entfernen, am besten mit einem Löffel einzeln herausnehmen und in einen hohen Mixbecher geben. Deckel drauf damit keine Wärme verloren geht. Jetzt den Fond durchsieben und nochmals abschmecken mit Salz und Pfeffer (eventuell noch Curry und Ingwer).

5. Die Kürbisemlusion: In den Mixbecher gebt jetzt 100 ml Schmorfond und 60 ml Rapsöl. Zack den Mixer rein und zu einer herrlich schmeckenden Emulsion (Vermengung) vom Butternußkürbis vermischen. Der Wahnsinn sag ich euch. Ihr könnt auch jede Portion einzeln im Mixer pürieren, dann 50 ml Fond und 30 ml Rapsöl.

Tipp: Dieses Essen kann natürlich auch lauwarm oder kalt gegessen werden. Es empiehlt sich etwas geröstetes Schwarzbrot zum Dippen servieren.

Viel Spaß beim Kochen und Genießen. Eure Winnegirl.

Dir gefällt das Rezept, dann drucke es für alle deine Freunde aus, maile es jedem den du kennst und bring das Rezept zu Facebook.