Bouletten Grundrezept

Fleisch, Grundrezepte, Kochrezepte Rezept kommentieren

Bouletten in Schale fertig gebraten

Was wäre der Berliner ohne sie?

„Ich bin ein Berliner.“ sagte Kennedy. Ob er wußte, welche kulinarische Bedeutung damit verbunden ist? Wer Berlin kennt, der weiß, die Boulette gehört zum Berliner, wie das „Icke“. Damit jeder ein Gefühl für diesen herzhaften Genuss – die Berliner Boulette – nachempfinden kann, hier das Rezept für Bouletten.

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Hackfleisch (gemischt)
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel
  • 1 aufgeweichtes Brötchen (berlinerisch: Schrippe)
  • 2 TL Senf
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • Pfeffer, Salz
  • Paniermehl

Zubereitung:

Die Zwiebel in feine Würfel hacken. Die Schrippe vom Vortag in warmem Wasser aufweichen. Das Hackfleisch, die Zwiebel, das Ei, die ausgewrungene Schrippe, den Senf und das Paprikapulver in eine große Schüssel geben. Alles gut mit den Händen durchkneten.

Nun noch mit Pfeffer und Salz würzen und nochmals gut verkneten, bis alles gut verteilt ist.

Fleischmasse nach dem Durchkneten

Die Bouletten werden nun in gleichgroße Bällchen geformt und in Paniermehl gewendet, damit sie beim braten eine schöne Kruste bilden. Jetzt kann schon die Pfanne auf den Herd und ran an die Bouletten.

geformte Bouletten vor dem Braten

Beim Braten darauf achten, dass die Bouletten von allen Seiten angebraten werden und nach 5-10 Minuten (je nach Größe der Boulette) auf ein Küchenpapier legen, damit sie das überschüssige Fett abgeben können.

Winnegirls Kochtipp:

Wenn die Bouletten ganz normal zum Mittagessen verzehrt werden, eignet sich eine faustgroße Form. Für eine Party allerdings sollte man ganz kleine Boulettchen servieren, als Happen auf die Hand – Fingerfood.

Dir gefällt das Rezept, dann drucke es für alle deine Freunde aus, maile es jedem den du kennst und bring das Rezept zu Facebook.