Couscous (Kuskus) mit Seelachsfilet

Fisch, Kochrezepte Rezept kommentieren

Couscous (Kuskus) mit Seelachsfilet

Kuss Kuss für Couscous

Seit ich vor ca. einem halben Jahr das erste Mal Couscous kochte, ist dieses leckere Rezept mit orientalischer Note aus unseren Kochtöpfen nicht mehr zu vertreiben. Eine schöne Abwechslung zu normalen Beilagen. Sie passt nicht nur gut zu Fisch, sondern ist auch lecker zu Fleisch und als Partysnack, serviert in Salatblättern, ein absoluter Augen- und Gaumenschmaus.

Zutaten für 4 Personen:

  • Ca. 300 g Couscous
  • 1 Zucchini
  • 2 Paprikaschoten (rot und gelb)
  • 1 Fenchelknolle
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Ingwerwurzel
  • 1 Bund frischer Koriander
  • ½ TL rote Currypaste
  • Gemüsebrühebouillon
  • Olivenöl
  • ½ Stück Butter (125 g)
  • Salz
  • 4 Seelachsfilets
  • Mehl
  • Zitronensaft

Zubereitung:

Als erstes wird das Couscous vorbereitet, da der Fisch nur kurz gebraten wird.

Feinkörniges Couscous ungekocht

Die Faustregel für Couscous ist: pro 250g Couscous ca. ¼ Liter Wasser oder Brühe. Dazu noch Salz und ggf. Butter. Da ich das jedoch viel zu langweilig finde, mische ich ganz viel leckeres Gemüse unter mein Couscous. Dabei ist zu beachten, dass das Gemüse schön klein gehackt werden sollte, da das Couscous eine feinkörnige Konsistenz aufweist und große Gemüsestücken sich nur schlecht verteilen würden.

Firsches Gemüse - Auswahl nach eigenem Gusto

Also erst mal das ganze Gemüse in feine Würfel schneiden (Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Paprika, Fenchel, Zucchini). Jetzt gibt man in einen großen Topf reichlich Olivenöl und vermischt darin die rote Currypaste (Vorsicht! Diese ist sehr scharf und sollte daher sparsam verwendet werden. Je nach Geschmack kann man an dieser Stelle die Schärfe regulieren). Jetzt werden als erstes die Zwiebeln, der Knoblauch und der Ingwer angedünstet.

Gemüse fein gewürfelt Gewürfelter Fenchel

Kurz danach gesellen sich die anderen feinen Gemüsewürfel dazu. Nicht vergessen, an dieser Stelle alles schön zu salzen (ruhig etwas kräftiger, da später noch das Couscous dazu kommt). Alles noch eine Moment weiter dünsten lassen und dann mit ca. 300 ml Gemüsebrühe ablöschen.

Alles in einen Topf

Kurz aufkochen lassen und dann das Couscous darunter rühren. Man muss gut aufpassen, dass sich das Couscous auch gut überall im Topf mit dem Gemüse verteilt hat. Jetzt muss alles von der Flamme genommen werden, Deckel drauf und drei bis fünf Minuten ziehen lassen. Zwischendurch noch die Butter unterheben und ggf. nachsalzen.

Zum Schluss kommt noch frisch gehackter Koriander dazu (der gibt die ganz besondere asiatische Note) und das Couscous ist fertig. Einfach mit geschlossenem Deckel stehen lassen und mit dem Fisch weiter machen.

Unter das Couscous noch frischen Koriander

Den frischen oder aufgetauten Fisch waschen, mit Zitronensaft beträufeln und salzen (Ganz einfach zu merken: Säubern, säuern, salzen! Alter Hausfrauen Trick). Wer mag, kann den Seelachs noch mit etwas Mehl bestäuben, so bekommt er eine leckere Kruste und dann ab in die Pfanne. Der Fisch wird ca. 5-7 Minuten gebraten und kann sich dann zum Couscous gesellen.

Guten Appetit.

Viel Spaß beim Kochen und Genießen. Eure Winnegirl.

Dir gefällt das Rezept, dann drucke es für alle deine Freunde aus, maile es jedem den du kennst und bring das Rezept zu Facebook.