Gemüse-Lasagne

Kochrezepte, Pasta, Vegetarisch kochen Rezept kommentieren

Diese Gemüse-Lasagne war wirklich lecker

Vegetarier haben es echt gut

Diese leckere Gemüselasagne ist ein Rezept, das nicht nur einfach in der Zubereitung ist, sondern für jeden Geschmack Variationen offen hält. Sie beweißt auch aufs Neue, dass Gemüse überhaupt nicht langweilig schmeckt. Lasagne sind Nudelplatten, deren Namen sie dem typischen italienischen Gericht Lasagne pasticciate oder Lasagne alla casalinga verdankt.

Zutaten für 4 Personen:

  • Ca. 300 g Lasagne Platten
  • 1 Zucchini
  • 1-2 Paprikaschoten
  • 3 Dosen geschälte Tomaten (á  400g)
  • Gemüsebrühebouillon
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 TL getrockneter Majoran
  • Verschiedene Sorten Käse (je nach eigenem Gusto)
  • Olivenöl
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Für die Gemüselasagne wird eine Auflaufform benötigt. Ansonsten muss erst mal das Gemüse in kleine Stücke geschnitten werden. Wenn alles seine Größe hat, kann schon der Topf auf den Herd gestellt werden, denn die Zutaten müssen zusammen mit den Dosentomaten kurz aufgekocht werden, bevor sie in die Form kommen.

Ein Teil der Zutaten für die Gemüselasagne Grüne Lasagneplatten

Also Olivenöl in den Topf, dann erst die Zwiebeln und den Knoblauch rein, dann das Gemüse. Alles kurz andünsten und mit den Dosentomaten ablöschen (entweder die Tomaten im Topf zerdrücken oder mit einem scharfen Messer ein paar Mal in der Dose schneiden). Jetzt kommt noch ¼ Liter Gemüsebrühe hinzu. Alles wird noch mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt. Ach ja, etwas Majoran sollte auch noch dazu. Wenn ihr noch andere Gewürze herumstehen habt, die euch schmecken und die dazu gut passen, immer rein damit.

Immer schön schichten

So jetzt heißt es, die Auflaufform zu befüllen. Vorher noch den Ofen vorheizen (Ober- und Unterhitze 200°C). Zuerst muss diese mit Olivenöl gefettet werden, dann kommen als untere Schicht Lasagneplatten. Darüber eine Schicht Gemüse mit Sud. Darauf kommen wieder Lasagneplatten und darauf wieder Gemüse. Das geht jetzt so lange weiter bis das Gemüse alle ist, also fast alle um genau zu sein. Die letzte Schicht besteht nämlich aus Lasagneplatten, worüber ich noch ein bisschen Gemüsesud mit wenigen Stücken gebe. Zum Schluss kommt der Käse zum Überbacken drauf. Man kann ihn auch schon zwischen die einzelnen Lagen geben, je nach dem wie viel man davon mag. Was die Sorte des Käses angeht, kann man nehmen, was einem selber gut schmeckt. Bei mir beispielsweise darf Parmigiano Reggiano nicht fehlen.

Sieht schon lecker aus, nun ab in den Ofen. Frisch und heiß aus dem Ofen Aufgetischt und garniert. Guten Appetit.

So, jetzt kommt alles in den Ofen (Ober- und Unterhitze 200°C) und bleibt da eine gute halbe Stunde. Wenn der Käse goldgelb ist, sollte alles soweit sein.

Guten Appetit. Viel Spaß beim Kochen und Genießen. Eure Winnegirl.

Dir gefällt das Rezept, dann drucke es für alle deine Freunde aus, maile es jedem den du kennst und bring das Rezept zu Facebook.