Kürbissuppe mit Hokkaido-Kürbis

Kochrezepte, Suppen und Eintöpfe Rezept kommentieren

Kürbissuppe mit Hokaido-Kürbis

Halloween und Kürbis Rezepte

Es ist mal wieder so weit für ein Kürbis-Rezept. Halloween steht vor der Tür. Für dieses Jahr habe ich meine Kürbissuppe noch ein wenig verfeinert. Wo letztes Halloween noch ein großer Kürbis verarbeitet wurde, steht diesmal Hokaido auf dem Speiseplan. Dazu etwas Speck, damit es ein schönes rauchiges Aroma gibt. Diese Variation muss man probiert haben.

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 1 Hokaido Kürbis
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Katenschinken oder Speck (gewürfelt)
  • Gemüsebouillon (soviel, dass der Kürbis leicht bedeckt ist)
  • 1 Becher Sahne zum Kochen (ca. 200 g)
  • Pfeffer und Salz
  • Olivenöl zum Anbraten
  • Kübiskernöl zum Garnieren
  • Weißbrot oder Chiabatta als Beilage

Zubereitung:

Das Tolle an dieser Kürbissuppe ist, dass sie noch weniger Arbeit macht als andere Kürbiscremesuppen. Grund dafür ist der Hokkaido, der nicht geschält werden braucht. Apropos, der Hokaido Kürbis enthält mehr Karotin als Möhren und hat eine kräftige orange Farbe.

Sehr geschmackvoll der Hokaido-Kürbis Hokaido-Kürbis teilen und in Stücke schneiden

Den Hokaido vierteln und die Kerne herausschneiden. Dann in grobe Stücke schneiden. Anschließend in einem großen Topf mit etwas Olivenöl andünsten. Mit Pfeffer und Salz würzen. Wenn der Kürbis etwas Farbe angenommen hat, mit Gemüsebrühe ablöschen, so dass der leicht bedeckt ist. Alles für ca. 20-30 Minuten kochen lassen. Wenn der Kürbis weich ist, kann der Topf vom Herd genommen werden. Nun in einer Pfanne den Katenschinken mit den Zwiebeln (ebenfalls gewürfelt) anbraten, bis sich Röstaromen bilden.

Die Brühe mit den Kürbisstücken nun mit einem Pürierstab solange pürieren, bis sie schön glatt ist. Anschließen einen kleinen Teil der Suppe in ein hohes Gefäß füllen und die angebratenen Zwiebeln und Katenschinken hineinfüllen und ebenfalls pürieren, bis es glatt ist. Den Inhalt wieder in die Suppe zurückgeben. Das Pürieren in einem extra Gefäß hat den Vorteil, dass auch alle kleinen Stücke von den Zwiebeln und dem Schinken nicht mehr zu spüren sind.

Zum Abschluss noch einen Becher Sahne zum Kochen (Von Rahma oder Weihenstephan) in die Suppe geben. Zum Servieren ein paar Tropfen Kürbiskernöl auf die Suppe geben und mit leckerem Brot als Beilage anrichten.

Viel Spaß beim Kochen und Genießen. Eure Winnegirl.

P.S. Eine andere Varianten für Kürbis Rezepte sind die Kürbiscremesuppe oder das Kürbis Kartoffel Gratin.

Dir gefällt das Rezept, dann drucke es für alle deine Freunde aus, maile es jedem den du kennst und bring das Rezept zu Facebook.