Rotbarschfilet mit Mairübchen und Möhren

Fisch, Kochrezepte Rezept kommentieren

Rotbarschfilet mit Mairübchen und Möhren

Ein Fisch im Gemüsenest

Ein hervorragender Speisefisch ist der Rotbarsch und zur Zeit steh ich echt auf Fisch. Für ein leichtes Sommergericht habe ich mir deshalb Rotbarschfilet, knackige Mairübchen und ein Bund Möhren gekauft. Dazu gabs einen frischen Salat.

Zutaten für 2 Personen

  • 300 g Rotbarschfilet
  • 6 Möhren
  • 2 Mairübchen (Teltower Rübchen)
  • 1 Bund Dill
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Honig
  • Pfeffer, Salz
  • Butter
  • Olivenöl

Zubereitung

1. Das Rotbarschfilet wird nach alt bewährtem Prinzip vorbereitet: Säubern, säuern, salzen. Das Filet also kurz unter klarem Wasser abspülen und trockentupfen, dann mit einer Grätenzange die Fischgräten ziehen. Die Zitrone halbieren und etwas Saft auf den Fisch geben, anschließend von beiden Seiten salzen und etwas pfeffern. Die Petersilie und den Dill waschen und grob hacken. Das Gemüse putzen und in kleine Stückchen schnippeln. Je kleiner, desto kürzere Garzeit.

Alle frischen Zutaten für das Rotbarschfilet Hmm sowas leckeres Säubern, säuern, salzen

2. Zuerst wird mit den Mairübchen und den Möhren begonnen. Dazu Olivenöl in eine Pfanne geben um die Möhren anzuschwitzen. Gebt den Möhren 3 Minuten Vorsprung vor den Mairübchen. Die Mairübchen sind sehr zart und benötigen eine kürzere Garzeit. Ist alles Gemüse in der Pfanne mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach fünf Minuten kommt 1 TL Honig in die Pfanne, diesen Prozess nennt man glasieren. Der Honig karamelisiert während das Gemüse fertig gart, länger als 5-7 Minuten braucht es dazu auf keinen Fall. Lecker ist es, wenn es leicht bissfest ist. Am Ende noch ein Stückchen Butter hinein und das gehackte halbe Bund Petersilie unterrühren.

3.  Parallel: Nun wird das Rotbarschfilet mit etwas Mehl auf beiden Seiten bestäubt und auf der Hautseite angebraten. So zerfällt das Filet nicht und eventuell vorhandene Haut wird knusprig. Je nach Dicke des Filets zwischen 3-6 Minuten braten. Ist es goldbraun bitte wenden und nochmal eine Minute braten. Richtet das glasierte Gemüse auf einem Teller an, den Fisch oben drauf und jetzt folgt der Kniff.

Mairübchen und Möhren in kleine Stücke schneiden Fertig ist das Rotbarschfilet, dazu Salat.

In das Bratfett vom Fisch ein wenig Butter legen, dann drückt ihr den Saft einer halben Zitrone hinein und dazu den gehackten Dill. Alles schön durchschwenken und für eine Minute anziehen lassen. Diese leckere Kombination träufelt ihr über das Rotbarschfilet. Fertig, dazu passt ein frischer Salat mit einem Kräuter-Joghurt-Dressing.

Viel Spaß beim Kochen und Genießen, eure Winnegirl.

Dir gefällt das Rezept, dann drucke es für alle deine Freunde aus, maile es jedem den du kennst und bring das Rezept zu Facebook.