Berliner Wochenmarkt am Kollwitzplatz

Reportagen Rezept kommentieren

Verschiedenes Gemüse und Obst

Am Kolle gibt’s mehr als ne Knolle

Für Sonntag hatte sich bei mir Besuch angemeldet, mit dem Wunsch bekocht zu werden. Da ich meine Gäste gerne kulinarisch beglücke, brauchte ich eines der tollen Kochrezepte und im Anschluss die notwendigen Zutaten. Vor kurzem hatte ich eines der Rezepte von Jamie Oliver ausprobiert. Leckeres Grillhühnchen mit Grillgemüse. Dazu gab es Duftreis mit Rosinen. Die Planung war damit abgeschlossen und los ging es auf den Wochenmarkt am Kollwitzplatz (im Volksmund auch Kolle genannt).

Gemüsestand gross

Der Kollwitzplatz wird von drei Straßen eingegrenzt und bildet in der Mitte eine Insel, auf der es einen Kinderspielplatz und eine kleine Wiese gibt. Aufgebaut werden die Stände nur in der Wörther Straße, viel Platz bleibt somit nicht. Dazu gesellen sich jeden Samstag viele Touristen und diejenigen mit einem Einkaufszettel.

Das Angebot ist vielfältig und bietet neben Lebensmitteln auch Mode, Bücher und Kleinigkeiten für die Inneneinrichtung. Hauptsächlich finden sich dort Stände mit Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Käse, Wurst und Backwaren. Deshalb hatte ich mich auch auf den Weg gemacht, mein erstes Ziel war der größte Gemüsehändler vor Ort. Alles was das Herz begehrt und frisch vom Feld, hier verliere ich fast den Überblick und was ich eigentlich kaufen wollte. Es landet immer mehr als geplant in meinen Beuteln. Schleppen muss es mein Slowjack *g*.

Gemüsestand klein Irgendwelche Seitlinge (Pilze) Kannen und Eierbecher

Eine sehr nette Gewürzhändlerin bietet an ihrem Stand eine Menge Auswahl. Von Anis bis Zimt ist alles dabei, für mich gab’s neben schwarzem Pfeffer und drei Muskatnüssen ein Tütchen madagasischen Macis. Das Hühnchen, eine Poularde von 1300 Gramm, zwei Keulen, sowie Schinkenspeck und frische Pfifferlinge folgten. Damit hatte ich alles zusammen.

Gewürzstand

Fazit

Der Wochenmarkt hat eine interessante Mischung an Ständen. Die Preise sind unterschiedlich, es lohnt sich zwischen den Händlern zu vergleichen. Sie liegen über denen der Discounter, doch die Auswahl und Qualität der Produkte ist um vieles besser. Wer frische und auch ökologische Lebensmittel will sollte hier unbedingt vorbeischauen. Die anderen Stände sind interessant und für ein Nebenbeikauf von Geschenken oder kleineren Küchenhelfern eine gute Wahl. Wer hungrig dort ankommt oder es nicht rechzeitig nach Hause schafft, findet seinem Gusto entsprechend an einem der vielen Imbissstände einen Happen oder auch eine ganze Mahlzeit.

Viel Spaß beim Erkunden, eure Winnegirl.

Hier gibt’s frische Säfte

Öffnungszeiten

Jeden Samstag von 9 – 16 Uhr, Kollwitzstraße Ecke Wörther Straße, 10405 Berlin

Dir gefällt das Rezept, dann drucke es für alle deine Freunde aus, maile es jedem den du kennst und bring das Rezept zu Facebook.